Erdarbeiten Woche 2

Wie immer vergeht die Zeit wie im Fluge und nach zwei Wochen fleißiger Arbeit auf dem Grundstück hat sich schon viel getan.

In der ersten Woche wurde das Grundstück erst einmal „aufgeräumt“. Die alten Baumstümpfe wurden entfernt, die Baugruben ausgehoben und unheimlich viel Abraum in zig LKW-Ladungen abtransportiert. Nebenher grub der Archäologe noch vor sich hin. Zum Ende der Woche wurde alles fein säuberlich mit Sand aufgeschüttet und verdichtet. Wir haben nun auch spontan Bauwasser bekommen, weil die alte Trinkwasserleitung erst zu funktionstüchtig, dann zu kaputt und dann auch noch zählerlos war. Kompliziert, aber naja, jetzt ist da ein Hahn, den wir sicher noch gut gebrauchen können.

Die zweite Woche stand im Zeichen der Leitungen und Kanäle. Es wurden alle möglichen Leerrohre und sonstige Leitungen, die später unter der Bodenplatte verschwinden, verlegt (später dazu mehr), die Mehrspartenhauseinführungen eingebracht und die Abwasserleitungen angelegt. Sogar die Frostschürzen sind nun fertig und wir bekommen langsam eine erste Vorstellung, wie es später alles einmal aussehen wird 🙂 .

Inzwischen hat es auch ein bisschen geschneit, aber die Bauarbeiter haben fleißig weitergearbeitet. Für die nächste Woche sind ja zum Glück wärmere Temperaturen vorausgesagt, also sollte für die Bodenplatten alles passen 🙂

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Yvonne Bay

    Ein super interessanter Blog, gerade für zukünftige Bauherren. Aber wie ging es denn nun weiter, die 12.Woche ist rum…

    1. Johannes

      Danke! Ja, wir hängen etwas hinterher, ich schreibe bald noch ein paar Beiträge. In 1,5 Wochen kommt das erste Haus, da gibt es dann nochmal viel zu berichten.

Schreibe einen Kommentar